Header

P4110089 ABC Homepage

 

ABC-Einheit

 

Bereits Ende der achtziger Jahre regten Hans-Jürgen Grigat und Horst Dempewolf an, eine überörtliche Einheit auf die Beine zu stellen, um gezielt gegen ABC-Gefahren (atomare, biologische und chemische Gefahren) vorgehen zu können und an dieser Aufgabe interessierte Kameraden in gezielt hierfür angesetzten Diensten intensiv trainieren zu können. Rund ein Dutzend Feuerwehrmänner fanden sich  zum ersten, damals noch bescheidenen, Gefahrgutzug zusammen. Es wurde schnell erkannt, dass auch Kameraden der anderen Ortsfeuerwehren im Stadtgebiet für die personalintensiven Einsätze zur Bekämpfung von ABC-Gefahrengebraucht werden. Daher trat man an diese Feuerwehren heran um zusätzliches Personal zu gewinnen. Zur Zeit sind in der ABC- Einheit 22 Kameradinnen und Kameraden aus 8 Ortsfeuerwehren des Stadtgebietes tätig.

Da an den Landesfeuerwehrschulen nur eine Strahlenschutzausbilung angeboten wurde, gingen die Einheiten des damiligen Landkreises Hannover dazu über in Seminarform die Kameraden zuerst als CSA (Chemikalienschutzanzug) - Träger zu qualifizieren. Danach folgten in den nächsten Jahren die Seminare für den C- Einsatz und die Messgeräte. Die Führungskräfte besuchten zusätzlich noch Lehrgänge des Katastrophenschutzes in Ahrweiler. Das in der ABC-Einheit tätige Personal besucht neben der jetzt möglichen Fachausbildung an der NABK auch die weiterhin durch die jetzige Region Hannover angebotenen Seminare und nutzt die dortigen Möglichkeiten, sich mit den Nachbareinheiten Vorgehensweisen abzugleichen und Kooperationsmöglichkeiten zu erarbeiten.

Im Jahr 1996 wurde der erste Gerätewagen Messtechnik, kurz ,,GW Meß'' angeschafft und verstärkte die Schlagkraft der Truppe spürbar. Das Fahrzeug stammte aus dem Fuhrpark des zu dem Zeitpunkt aufgelösten ABC-Zuges des Landkreises Hannover. Fortan war der für den Brandschutzabschnitt 1 (Neustadt am Rübenberge, Wunstorf, Garbsen) vorgesehene GW-Mess in Neustadt stationiert. Der GW-Mess ging seitdem mit drei Mann Besatzung im gesamten Brandabschnitt 1 auf Anforderung in den Einsatz.

Im Jahr 2012 wurde der Gerätewagen Messtechnik durch das heute aktive Fahrzeug ersetzt. Dieses stellt durch den hohen Aufbau, die vergrößerte Ladekapazität und den nun vorhandenen großzügigeren Arbeitsplatz ein an die heutigen Anforderungen angepasstes Einsatzfahrzeug dar. Zudem kann mit dem aktuellen Fahrzeug eine Besatzung von bis zu 5 Feuerwehrangehörigen an die Einsatzstelle gebracht werden. Ausgestattet mit einem Laptop mit spezieller Software mit Stoffinformationen, Telefon und Faxgerät, diversen Messgeräten sowie entsprechender Schutzkleidung, ist dieses Fahrzeug für den Messeinsatz hervorragend ausgestattet.

Kameradinnen und Kameraden, die Interesse daran haben die Fachgruppe ABC-Einheit zu unterstützen, sind jederzeit gerne bei den Übungsdiensten gesehen.